Über uns ...

 

Der Verein Karate Hayashi St. Pölten wurde im August 2002 gegründet und ist Mitglied des ÖKB (Österreichischer Karatebund), des NÖ Landesverbandes für Karate sowie der ASKÖ (Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich). Der ÖKB ist der einzige von der BSO (Bundessportorganisation) anerkannte Fachverband für Karate in Österreich.

 

Ziel unseres Vereines ist es, unseren Mitgliedern einerseits das moderne Sportkarate näher zu bringen und andererseits auch die traditionelle Philosophie zu vermitteln.

Karate stammt aus Japan und bedeutet übersetzt „Weg der leeren (waffenlosen) Hand".  Ursprünglich war Karate eine spezielle Kampfkunst zur Selbstverteidigung, bei der alle Gliedmaßen des menschlichen Körpers eingesetzt werden, um einen Angreifer abzuwehren. Als Wettkampfsport ist Karate relativ jung - erst Anfang des 20. Jahrhunderts entstand ein Kampfsport mit eigenem Regelwerk. 

Karate kann man heute als Gesundheits- und Breitensport, als Leistungs- oder als Spitzensport betreiben.


Durch das Karatetraining erzielt man viele positive Effekte:

-          Sinnvolle Freizeitgestaltung, gesundes Körpergefühl und allgemeines Wohlbefinden

-          Stärkung der Gesamtmuskulatur und des Herz-Kreislaufsystems
-          Stärkung des Selbstvertrauens und des Selbstbewusstseins
-          Verbesserung von Koordination, Gleichgewicht, Schnelligkeit, Kraft,
-          Reaktionsschnelligkeit, Ausdauer und der Flexibilität
-          Mögliche Anwendung als Selbstverteidigung

 

 

Kinder- und Jugendtraining

Durch den kontrollierten Umgang mit der „Gewalt" lernen Kinder spielerisch, mit dieser umzugehen und Konflikte auf friedliche Art zu lösen. Ziel des Kindertrainings ist es nicht, den Kindern möglichst schnell gefährliche Kampftechniken beizubringen sondern eine multisportive Ausbildung zu gewährleisten.

Die verwendeten Techniken und Übungen beanspruchen den gesamten Körper symmetrisch -  die linke und rechte Körper- bzw. Gehirnhälfte werden
gleichmäßig trainiert.Image Die Karatetechniken werden mit Unterstützung
von verschiedenen Medien (Schaumstoffbälle, die die Trefferflächen eines
späteren Gegners symbolisieren, Rhythmisierung der Techniken mit Hilfe
von Musik, ...) auf spielerische Art und Weise geübt.

Spaß und Freude an der Bewegung steht im Vordergrund, selbstverständlich
wird durch den Unterricht aber auch die Persönlichkeitsentwicklung gefördert
(Disziplin, Durchhaltevermögen, Kameradschaft, Respekt, Teamfähigkeit ...),
ebenso verbessert sich durch das Karatetraining auch die Aufmerksamkeit und
die Konzentrationsfähigkeit.

Kinder erlernen und verbessern neben allgemeiner Fitness auch koordinative
Fähigkeiten wie Gleichgewicht, Ballgefühl, Rhythmusfähigkeit, ...

Das Mindestalter für eine Teilnahme an unserem Kindertraining beträgt 7 Jahre.
 

 

Erwachsene

Das Training der Erwachsenen findet bis zu fünf mal pro Woche statt.
Trainingsinhalte sind Kihon, Kata und Kumite. Für Wettkämpfer gibt es
individuelle Spezialtrainings.


Geburtstage

Bernauer Felix 4.10
Yanik Kubilay 9.10
Grand Tobias 20.10
Zöchling Florian 22.10
Schalhas Sabrina 24.10
Karabag Jeyan 25.10